Zahnfüllungen

 

Zahnfüllungen: Löcher in den Zähnen gut versorgen

Haben Sie Zahnschmerzen oder ist ein Zahn empfindlich gegen Kälte oder Wärme? Ein Loch im Zahn lässt sich nicht immer vermeiden, auch bei guter Zahnpflege. Schuld am Loch ist Karies, wodurch sich schädliche Bakterien am Zahn ansiedeln und Zahnsubstanz abbauen. Ein Besuch beim Zahnarzt ist in diesem Fall unvermeidlich. Wir können bei einer sogenannten Zahnrestauration (Restaurative Zahnheilkunde) einen Teil des natürlichen Zahns erhalten und mit einer Zahnfüllung ergänzen.

 

Zahnrestauration mit Keramikinlays und Goldinlays

Zunächst entfernen wir die beschädigte Zahnsubstanz vorsichtig. Im Anschluss verschließen wir das Loch mit einem Inlay (Einlagefüllung), das der Zahntechniker nach den exakten Abmessungen der Vertiefung formt. Als Experten in der restaurativen Zahnheilkunde nutzen wir in unserer Zahnarztpraxis vor allem Keramikinlays und Goldinlays.

Keramikinlays als Zahnfüllungen sind ästhetisch, weil sie sich der Struktur und der Farbe des Zahns optimal anpassen lassen. So fallen sie gerade im sichtbaren Zahnbereich nicht auf.  Zudem sind sie bruchsicher, antiallergen und äußerst langlebig.

Inlays aus Gold sind zwar bei geöffnetem Mund sofort als Zahnfüllungen erkennbar, doch zeichnen sie sich durch ihre hohe Langlebigkeit, ihre Robustheit und die gute Verträglichkeit aus. Außerdem bewähren sich diese Inlays seit langer Zeit in der Zahnrestauration.

Compositefüllungen bestehen aus zahnfarbenen plastischen Füllmaterial. Größtenteils ist dies Keramik mit kleinen Anteilen aus Kunststoff, weshalb man diese Inlays auch Kunststofffüllung nennt. Kompositefüllungen sind kostengünstiger was zum einen den verwendeten Materialien aber auch dem geringeren zeitlichen Aufwand geschuldet ist.

Vereinbaren Sie einfach & schnell Ihren Termin

Wir sind für Sie persönlich für Sie da ✆ 09602 2761